Du hast dich für eine Kochausbildung beworben und bist nun aufgeregt wegen des anstehenden Vorstellungsgesprächs? Im letzten Artikel haben wir uns intensiv mit der Bewerbung beschäftigt, nun geht es einen Schritt weiter – dein Vorstellungsgespräch für die Kochausbildung steht an. Wir haben einige Tipps für dich, damit du dich bestmöglich vorbereiten kannst!

Worauf sollte ich beim Vorstellungsgespräch für die Kochausbildung achten?

Ein potenzieller Auszubildender für die Kochausbildung trifft sich mit dem Personalchef, um über seine Bewerbung zu sprechen.

Personalchef: „Guten Tag, Herr/Frau…“

Potenzieller Auszubildender stellt sich vor

Personalchef: „Schön, Sie kennenzulernen. Bitte nehmen Sie Platz.“

Potenzieller Auszubildender setzt sich.

Personalchef: „So, Herr/Frau…, erzählen Sie mir doch etwas über sich und warum Sie unbedingt Koch bzw. Köchin werden möchten.“

Potenzieller Auszubildender: „Hallo Herr/Frau…, Ich möchte mich hier vorstellen und ein bisschen über meine Erfahrungen sprechen. Ich habe schon einige Zeit in der Gastronomie gearbeitet und kenne mich daher gut aus. Durch meine bisherigen Erfahrungen habe ich gelernt, wie wichtig es ist, die Qualität der Lebensmittel zu kontrollieren und immer frische Zutaten zu verwenden. Auch die Sauberkeit in der Küche ist sehr wichtig, um ein gutes Essen zuzubereiten.Ich bin sehr motiviert, meine Kochausbildung erfolgreich abzuschließen und hoffe, dass ich bald in Ihrem Restaurant arbeiten kann.“

So oder so ähnlich beginnen die meisten Vorstellungsgespräche. Der weitere Verlauf hängt dann davon ab, was du über dich und deine bisherigen Erfahrungen erzählst.

Das Vorstellungsgespräch für die Kochausbildung ist ein wichtiger Schritt, um sich für die Ausbildung zu qualifizieren. In diesem Gespräch sollst du deine Fähigkeiten und Erfahrungen unter Beweis stellen, um zu zeigen, dass du der bzw. die Richtige für die Ausbildung zum Koch / zur Köchin bist.

Nachfolgend haben wir ein paar Tipps gesammelt, mit denen du dich bestens vorbereiten und das Gespräch meistern kannst.

Die wichtigsten Fragen, die gestellt werden

In einem Vorstellungsgespräch werden in der Regel Fragen zu deiner Person, deiner Erfahrung und Motivation gestellt.

Es gibt jedoch keine festgelegten Fragen, die in jedem Koch-Vorstellungsgespräch gestellt werden. Stattdessen richtet sich der Verlauf des Gesprächs oft danach, was der Bewerber bereits über die Kochausbildung weiß und welche Fragen er selbst hat. Koch-Ausbilder wollen in erster Linie herausfinden, ob der Bewerber für den Job geeignet ist und ob er die notwendigen Fähigkeiten mitbringt. Dazu gehören neben fachlichen Kenntnissen auch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit.

Die häufigsten Fragen, die in einem Vorstellungsgespräch für die Kochausbildung gestellt werden können, sind:

  • Erzähl uns etwas über dich.
  • Warum möchtest du Koch werden?
  • Hast du schon Erfahrung in der Küche?
  • Was weißt du über unsere Ausbildung?
  • Warum sollten wir dich auswählen?
  • Warum möchtest du Koch/Köchin werden?
  • Was sind deine Erfahrungen in der Gastronomie?
  • Hast du schon einmal für Gäste gekocht? Wenn ja, was?
  • Welche regionalen Zutaten und Produkte kennst du?
  • Kennst du unterschiedliche Kochtechniken?
  • Was ist deine Lieblingsspeise?
  • Was ist dein Lieblingskoch/Köchin?
  • Welche Koch- und Fachbücher hast du gelesen?

Wie sollte ich mich kleiden?

Wenn du dich auf dein Vorstellungsgespräch für die Kochausbildung vorbereitest, kommt natürlich auch die Frage auf: “Was soll ich anziehen?”. Ein guter erster Eindruck ist sehr wichtig. Die Wahl der richtigen Kleidung kann dir hierbei besonders helfen.

Wenn du dich für einen Ausbildungsplatz als Koch oder Köchin vorstellst, musst du nicht in Anzug und Krawatte erscheinen – das wäre zu overdressed. Wähle stattdessen ordentliche, aber nicht zu formelle Kleidung. Ein weißes Hemd oder eine weiße Bluse können dir helfen, das richtige Bild zu vermitteln. Achte darauf, dass die Kleidung gut sitzt, sauber ist und frei von Falten.

Es kommt natürlich auch darauf an, ob du in einen Landgasthof oder ein 5-Sterne-Hotel eingeladen wirst. Während für ein Hotel eher Anzughose und elegante Schuhe passen, reicht in einem schlichteren Restaurant meist auch eine ordentliche Jeans.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein gewähltes Outfit das richtige ist, frag auch Freunde und Familie um Rat.

Unsere Empfehlung

Die perfekte Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch zu deinem Traum-Ausbildungsplatz gelingt dir mithilfe des Ratgebers: Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung.

Was ist sonst noch wichtig?

Sei pünktlich. Es ist wichtig, pünktlich zum Vorstellungsgespräch zu erscheinen. Dies zeigt, dass du organisiert und zuverlässig bist. Du willst schließlich nicht, dass dein potenzieller Chef einen schlechten ersten Eindruck von dir bekommt.

Lass deine Nervosität nicht zu sehr an dir nagen. Ein wenig Nervosität ist völlig normal – schließlich geht es um eine wichtige Prüfung, bei der es um deine Zukunft geht. Doch lass die Nervosität nicht die Oberhand gewinnen und versuche, sie so gut wie möglich zu ignorieren.

Atme tief durch und konzentriere dich auf das Gespräch. Sei offen und ehrlich. Bist du nervös, gibt es keinen Grund, dies zu verbergen. Sag deinem Gesprächspartner offen und ehrlich, dass du aufgeregt bist. Sicher kennt er oder sie die Situation selbst auch und wird es dir nachsehen.

Was hilft gegen Nervosität vor dem Vorstellungsgespräch?

Nervosität ist vor einem Vorstellungsgespräch völlig normal. Schließlich geht es um eine wichtige Entscheidung in deiner Karriere. Aber keine Sorge, es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um deine Nervosität in den Griff zu bekommen.

Das wichtigste ist, dass du dich gründlich auf das Gespräch vorbereitest. Informiere dich über das Unternehmen und die Stelle, auf die du dich bewirbst. Überlege dir, was du über dich erzählen willst und welche Fragen du stellen möchtest. Je besser du dich auf das Gespräch vorbereitest, desto sicherer wirst du sein.

Mache dir zudem bewusst, dass Nervosität etwas ganz Normales ist. Jeder kennt diese Situationen und auch dein künftiger Arbeitgeber wird sicher Verständnis dafür haben. Atme vor dem Gespräch tief durch und entspanne dich. Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um dich zu beruhigen. Atme tief ein und aus und versuche, an etwas Schönes zu denken.

Fazit: So meisterst du dein Vorstellungsgespräch für die Kochausbildung

Du hast dich für eine Kochausbildung beworben und bist jetzt auf dem Weg zu deinem Vorstellungsgespräch. Du weißt nicht so genau, was dich erwartet, aber du bist dir sicher, dass du der beste Kandidat / die beste Kandidatin für den Job bist.

Hier sind die wichtigsten Tipps noch einmal zusammengefasst:

  1. Sei pünktlich.
  2. Bringe deine Unterlagen mit.
  3. Zeige Interesse an der Kochausbildung.
  4. Rede über deine Erfahrung in der Gastronomiebranche (falls vorhanden).
  5. Mache deutlich, was du von der Ausbildung erwartest.
  6. Stellen deine Fragen

Wenn du dich an ein paar Basics hältst kannst du mit ein Wenig Vorbereitung das Vorstellungsgespräch gut meistern und schon bald deinen Ausbildungsvertrag unterschreiben.

Wir drücken dir die Daumen!